Das Anwesen von der Nemours-Famile

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: Das Anwesen von der Nemours-Famile

Beitrag von Léon Nemours am Di Aug 23, 2011 10:04 pm

"Stimmt...Ich sollte dir wirklich das Haus zeigen, oder zumindest den Weg in dein Zimmer", lächelte Léon und sah anschließend in die Richtung des Anwesens. "Mein Haus ist dein Haus. Mach es dir dort gemütlich und erhole dich." Sein Blick galt wieder Shareena ehe er ihr die Hand höflich anbot um sie zu führen, währenddessen betrachtete er sie aus seinen funkelnd blauen Augen und wartete dass sie annahm.
avatar
Léon Nemours

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 21.08.11

Nach oben Nach unten

Re: Das Anwesen von der Nemours-Famile

Beitrag von Shareena am Mi Aug 24, 2011 2:02 am

Shareena war kurz ein wenig verwundert über diese Geste, doch nahm sie schließlich an. Von Scheu war ihrer seits nichts mehr zu vernehmen. Stattdessen überflutete sie ein Gefühl, dass eine angenehme Wärme in ihren Körper brachte. Mit einem zarten Lächeln auf den Lippen, ließ sie sich nun von ihm führen.
avatar
Shareena

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 21.08.11

Nach oben Nach unten

Re: Das Anwesen von der Nemours-Famile

Beitrag von Léon Nemours am Mi Aug 24, 2011 4:02 am

Ein schwaches Gefühl der Zuneigung breitete sich in Léons Inneren aus als er Shareenas Hand fest in seiner hatte. Kurz strich er mit seinem Daumen über den Handrücken um zu fühlen wie unglaublich weich ihre helle Haut war bevor er ihr zärtliches Lächeln erwiderte und gemeinsam mit ihr in die Richtung des Anwesens ging. "Falls du meinen Vater antreffen solltest, erklär ihm alles. Wenn er dir nicht glaubt, musst du zu mir kommen - Er wird mir Glauben schenken obwohl er sich nicht für mich interessiert", sagte der rothaarige aufklärend und sah in das sanfte Gesicht des Engels um zu wissen, ob sie alles verstanden hatte. "In meiner Mutter wirst du sicher eine weitere angenehme Gesprächspartnerin finden."
avatar
Léon Nemours

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 21.08.11

Nach oben Nach unten

Re: Das Anwesen von der Nemours-Famile

Beitrag von Shareena am Do Aug 25, 2011 2:37 am

Zaghaft nickte sie. Ich möchte wissen, was seinen Vater dazu bringt, ihn auf diese Art zu behandeln. Ging ihr die Frage durch den Kopf, doch würde sie sicher nicht so schnell eine Antwort darauf finden. Sicherlich auch aus dem Grund, dass sie ihm nicht schnell alleine begegnen wollen würde. Der Gedanke daran ließ ihr ein mulmiges Gefühl im Magen erscheinen. Das Gefühl jedoch, von Léons Hand, die auf die ihre traf, ließ das unangenehme schnell zu einem durch aus schönen werden, wobei sie diese, wenn auch kleine, Berührung schon fast genoss. "Ich hoffe doch, dass er dir den Umgang mit mir nicht verbietet." Sprach sie ruhig, wobei sie sich jedoch selbst einige Erklärungen geben konnte. Die Aussagen von Léon ließen den Engel darauf schließen, dass er sich nicht dafür interessieren würde und anderer seits würde es Shareena immer gelingen zu ihrem Schützling zu gelangen.
avatar
Shareena

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 21.08.11

Nach oben Nach unten

Re: Das Anwesen von der Nemours-Famile

Beitrag von Léon Nemours am Do Aug 25, 2011 4:49 am

"Er weiß nichts von meinen Angelegenheiten, wenn wir zu Mittag und abends gemeinsam essen redet mein Vater hauptsächlich von seinen so brillianten Geschäften. Er würdigt mich manchmal eines musternden Blickes, allerdings fragt er mich nicht was mir so alles passiert ist", sagte Léon und sah kurz zur Seite um nachzudenken. "Es ist gut möglich, dass du ihn überhaupt nicht siehst. Er ist stets in seinem Büro und arbeitet an seinen Dokumenten", fügte der rothaarige noch hinzu und blickte wieder in das feine Gesicht von Shareena.
avatar
Léon Nemours

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 21.08.11

Nach oben Nach unten

Re: Das Anwesen von der Nemours-Famile

Beitrag von Shareena am Do Aug 25, 2011 7:09 am

Verstehend nickte Shareena. Sie verstand nicht, warum Menschen andere Menschen, mit denen sie selbst auf solch tiefer Ebene verbunden war, so mit einander umgehen konnten. Zwar gehörte sie selbst einmal zu ihnen, doch ist diese Rasse noch immer so unverständlich für sie. Als Léon und die Braunhaarige nun genau vor dem Haus standen, staunte der Engel über die Größe des Hauses. Ein wenig fester, aber dennoch sanft, drückte sie die Hand des Rothaarigen und lächelte ihn zaghaft an. Dieser öffnete die Tür und trat dann zusammen mit dem Engel herein. Die grauen Augen streiften durch die Eingangshalle und waren von dem erstaunt, was sie sahen. "Es ist wirklich schön." Gab Shareena zu und schmunzelte.
avatar
Shareena

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 21.08.11

Nach oben Nach unten

Re: Das Anwesen von der Nemours-Famile

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten