Akademie von Neumacîl - Unterrichtsraum für Lebensmagie

Nach unten

Akademie von Neumacîl - Unterrichtsraum für Lebensmagie

Beitrag von Aonir Andur am Fr Sep 30, 2011 3:35 am

Aonir ging mit der Elfin an seiner Seite zum Unterrichtsraum. Dort angekommen öffnete er die Tür mit Magie und ließ die Elfe vor ihm eintreten. Er bot ihr seinen Stuhl an und begrüßte die Klasse.
Guten Morgen zusammen.
Ich habe mir gedacht, wir könnten huete morgen einmal einen Versuch starten. Diese junge Dame hier hat ein Problem. Ich bitte jetzt jeden von Euch nach vorne zu kommen und für Euch selbst einzuschätzen, was mit ihr los ist. Aber wehe einer von Euch rührt dabei ihre Gedanken an. Das ziemt sich nicht.
Er legte der Elfin eine Hand leicht auf die Schulter und webte einen Schild um ihren Geist der dafür sorgen würde, dass er unbefugtes eindringen sofort melden würde.
Nun trat jeder Schüler nach vorne, legte die Hand der Elfin in seine und ließ seinen Geist durch ihren Körper streifen. Nur einem Schüler musste er einen geistigen Klapser verpassen, damit er nicht weiter in ihren Gedanken suchte.
Nachdem alle wieder an ihren Plätzen waren, bat er eine Schülerin darum ihre Vermutung abzugeben.
Proximale Schaftfraktur des Radius mit Diastasen ohne Wunde, war ihre prägnante und äußerst treffende Antwort. Sehr gut, antwortete Aonir und lächelte. Kommen Sie bitte nach vorne und Führen sie die Behandlung durch. Die Schülerin lächelte unsicher, trat dann jedoch vor, und setze sich der Elfin mit dem Knochenbruch gegenüber. Sie schloss die Augen und streckte ihren Geist aus wie sie es gelernt hatte, drückte sanft die Nervenstränge ab und umgab die Elfin mit beruhigenden Gedanken. Dann konzentrierte sie sich auf den Bruch, schob die Knochensplitter wieder in die richtige Position und regte den Körper an, eine leichte Fettschicht um den Bruch zu legen, damit der Bruch stabil gehalten wurde. Dann betäubte sie den Arm leicht, löste die Magie von den Nervensträngen und bat um eine Schiene ud Verbandtuch. Aonir reichte ihr beides und beaufsichtigte die Schülerin. danach wieder. Die Schülerin wieß die Patientin an den Arm zu schonen und bei starken Schmerzen Johanniskraut zu kauen. Aonir nickte und lächelte dann fing er an zu klatschen. Sehr gut gemacht, sagte er. Dann verabschiedete er sich von der Patientin und wandte sich an die Klasse. Er ging noch einmal verschiedene Knochenbrucharten durch und entließ die Schüler dann wieder. Zuvor bat er jedoch Jorena - die Elfe die die Behandlung durchgeführt hatte - darum noch in der Klasse zu bleiben. Nun Jorena, erst mal ein großes Lob. Hattest du dir überlegt die Abschlussprüfung vielleicht dieses Jahr zu machen, fragte er sie. Außerhalb des Unterrichts duzte er seine Schüler, genauso wie sie ihn duzen durften. Sie sah ihn überrascht an 'Nun... eigentlich... eigentlich nicht.' Aonir nickte und lächelte freundlich. Ich biete dir an deine Abschlussrüfung dieses Jahr zu machen. Ich würde dir gerne als dein Mentor helfen. Jorena machte ein erstauntes Gesicht. 'Ihr meint... Ihr denkt... Ihr wollt mich zu eurer persönlichen Schülerin machen ?' Aonir nickte nachdenklich. Ja, in der Tat. 'Es... Es wäre mir eine Ehre', sagte sie. Nun denn, antwortete Aonir. Ich denke ich habe dir genug Stoff zum Nachdenken bereitet. Komm heute Nachmittag Genieße deine Pause. Er hielt ihr die Tür mit Magie auf und ging dann zurück ins Lehrerzimmer.
avatar
Aonir Andur

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 18.08.11

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten